‹‘Fnč Feuerwehr GrĂ€felfing : | Notruf

Notruf: 112

Freiwillige Feuerwehr GrÀfelfing e.V.

Notruf

Die Alarmierung der Feuerwehren im Landkreis MĂŒnchen erfolgt durch die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) im Landratsamt MĂŒnchen. Diese im Jahr 1972 vom Landkreis MĂŒnchen eingerichtete Feuerwehreinsatzzentrale ist ĂŒber die einheitliche Notrufnummer 112 erreichbar.

Im Zeitalter der Mobiltelefone kann es durchaus vorkommen, dass Sie nicht bei der fĂŒr Sie zustĂ€ndigen Leitstelle rauskommen.

Daher sollten Sie dem Disponenten der Leitstelle unbedingt Ihren genauen Aufenthaltsort, sowie alle wichtigen Informationen mitteilen. Die Notrufabfrage erfolgt immer nach den „5 W-Fragen“:

  • Wer ruft an: Nennen Sie Ihren Namen und Ihre RĂŒckrufnummer
  • Wo ist der Einsatzort: Geben Sie die genaue Einsatzadresse (Gemeinde, Ortsteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk) an und beschreiben Sie Besonderheiten (Hinterhof, Parkanlage oder Fahrtrichtung und Kilometerangabe auf Autobahnen, Bundes- und Staatsstraßen).
  • Was ist passiert: Umschreiben Sie die Situation vor Ort möglichst genau z.B. „Im Keller brennt der WĂ€schetrockner“ oder „Mein Kollege ist nicht ansprechbar, und er atmet auch nicht mehr“.
  • Wie viele Verletzte: Teilen Sie der Leitstelle die Anzahl der verletzten Personen mit, wie z.B. „Zwei Personen sind noch im GebĂ€ude“ oder „ Eine Person ist im Fahrzeug eingeschlossen“.
  • Warten auf RĂŒckfragen: Legen Sie nicht selbststĂ€ndig auf! Der Disponent der Leitstelle beendet das GesprĂ€ch, wenn er selbst keine weiteren Fragen mehr hat.

Der Disponent erstellt anhand Ihrer Angaben ein entsprechendes Meldebild, auf dem dann die jeweilige Alarmierung der Rettungskette basiert. Dadurch wird nur das unbedingt notwendige Personal von der Feuerwehreinsatzzentrale alarmiert.

Bereits im Jahr 1964 hat die Feuerwehr GrĂ€felfing auf die so genannte „Stille Alarmierung“ ĂŒber FunkmeldeempfĂ€nger umgestellt.

Alle aktiven Feuerwehrangehörigen sind ĂŒber FunkmeldeempfĂ€nger jederzeit (Arbeitsplatz, Freizeit, Sonn- und Feiertage) erreichbar, und fahren nach erfolgter Alarmierung das GerĂ€tehaus an.

Unsere EinsatzkrĂ€fte sind nach Alarmierung zu Fuß, per Rad, per Roller oder Auto unterwegs zum GerĂ€tehaus. Einige dieser EinsatzkrĂ€fte sind fĂŒr Sie als BĂŒrger durch einen Dachaufsetzer „Feuerwehr im Einsatz“ auf dem Autodach erkennbar.

Zwischen der Alarmierung und dem AusrĂŒcken der Feuerwehr GrĂ€felfing vergehen heutzutage selten mehr als 3 Minuten. Hierbei bitten wir zu berĂŒcksichtigen, dass es sich um eine Freiwillige Feuerwehr handelt!

 

Sie befinden sich auf: BĂŒrgerinfo Â» Notruf
ûa‘F