č5b Ě Feuerwehr Gr√§felfing : | Schutzkleidung

Notruf: 112

Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing e.V.

Schutzkleidung

Pers√∂nliche und erweiterte Schutzausr√ľstung der Einsatzkr√§fte
Die pers√∂nliche Schutzausr√ľstung dient jedem Feuerwehrdienstleistenden als k√∂rperlichen Schutz vor den Gefahren an der Einsatzstelle. Sie besteht aus Feuerwehrschutzanzug, Helm mit Nackenschutz und Visier, Handschuhen, Stiefel und Feuerwehrhaltegurt. Die Reflexstreifen bieten zus√§tzlichen Schutz bei D√§mmerung und Dunkelheit. Das Material, aus dem die Kleidung gefertigt ist, sch√ľtzt kurzzeitig vor thermischer Belastung.

Feuerwehr Funktionsweste
Die Westen dienen bei Eins√§tzen der Orientierung und Information, wer f√ľr welche Bereiche an der Einsatzstelle zust√§ndig ist.

Atemschutz
Um den Feuerwehrdienstleistenden bei einem Brand vor Atemgiften zu sch√ľtzen, verwenden die Feuerwehren umluftunabh√§ngige Atemschutzger√§te. Diese bestehen aus Maske, dem Atemschutzger√§t mit Pressluftflasche und Druckmanometer.

Erweiterte Schutzausr√ľstung
Bei bestimmten Eins√§tzen reicht diese pers√∂nliche Schutzausr√ľstung  nicht mehr aus. F√ľr solche F√§lle gibt es erweiterte Schutzausr√ľstungen. Egal ob es sich um Autobahneins√§tze, Brandeins√§tze, Gefahrgutunf√§lle, Eins√§tze mit radioaktiven Stoffen oder Sturmsch√§den handelt; es sind dies im Einzelnen: 

Chemikalienschutz (CSA)
Der Chemikalienschutzanzug wird bei Gefahrguteins√§tzen eingesetzt. Der Tr√§ger des sogenannten CSA ist dabei komplett von Umwelteinfl√ľssen isoliert und kann somit auch in radiologisch, chemisch oder bakteriologisch kontaminierten Bereichen arbeiten. Zur Atemluftversorgung wird ein umluftunabh√§ngiges Atemschutzger√§t verwendet.

Flammschutzkleidung
Diese Schutzkleidung besteht aus √∂l- und chemikalienbest√§ndigem sowie flammenhemmendem Material. Sie ist vollst√§ndig wasserabweisend sowie winddicht. Die Kleidung besteht aus Kopfhaube, Jacke, Hose und Handschuhe. Dieser  Anzug sch√ľtzt die Feuerwehrdienstleistenden bei pl√∂tzlich auftretenden Stichflammen im Rahmen von Unf√§llen mit leicht brennbaren Fl√ľssigkeiten.

Schnittschutzkleidung
Bei Arbeiten mit der Kettens√§ge sch√ľtzt eine Schnittschutzkleidung den Feuerwehrmann. Diese Kleidung besteht aus der Schnittschutzhose, der Schnittschutzjacke, sowie einem Helm mit Geh√∂rschutz. In diese Kleidung sind sehr lange und feine F√§den lose eingearbeitet. Bei Ber√ľhrung nimmt die Kettens√§ge diese F√§den mit, die dann das Antriebsrad der S√§ge in Sekundenbruchteilen blockieren.

Hitzeschutz
Der Hitzeschutzanzug besteht aus einem mehrlagigen, isolierenden Innenanzug und einer Metallbeschichtung auf der Au√üenseite. Dieser Anzug sch√ľtzt die Einsatzkr√§fte bei Br√§nden vor gro√üer Hitze.

Insektenschutz
Um ausreichend Schutz vor Bienen- oder Wespenstichen zu haben, verwenden wir bei solchen Eins√§tzen unsere Insektenschutzausr√ľstung. Der Anzug besteht aus stichfestem Material, an den √Ąrmel- sowie Bein√∂ffnungen befindet sich ein Gummi zum Festziehen, damit keine Insekten hineinkriechen k√∂nnen. Die Handschuhe sind aus Leder und das Gesicht wird durch eine Hut-Netz-Kombination gesch√ľtzt.

Kontaminationsschutzanzug
F√ľr Unf√§lle mit radioaktiven Stoffen verwendet die Feuerwehr sogenannte Kontaminationsschutzanz√ľge. Der Anzug soll verhindern, dass sich staubf√∂rmige oder fl√ľssige radioaktive Partikel auf die K√∂rperoberfl√§che der Einsatzkr√§fte absetzen oder eingeatmet werden. Daher ist auch ein umluftunabh√§ngiges Atemschutzger√§t Bestandteil dieser Schutzausr√ľstung.

Sie befinden sich auf: Technik ¬Ľ Schutzkleidung
”mč5b