Notruf: 112

Technische Hilfeleistung - Hochwasser
Datum: 02. Juni
Ort: Gemeindegebiet; Rosenheim; Pfaffenhofen
Zeitraum: 13:59-8:24 (+2)
Kräfte: 25

Anfang Juni lies anhaltender Starkregen im bayerischen Voralpenraum Bäche und Flüsse rapide ansteigen und in zahlreichen Landkreisen wurde aufgrund des Hochwassers Katastrophenalarm ausgelöst. Die Feuerwehr Gräfelfing wurde daher bereits am Morgen des 02.06.2013 mit den Planegger Kameraden zum Füllen von Sandsäcken für den Landkreis Rosenheim ins Gräfelfinger Kieswerk Glück alarmiert.
Zusätzlich waren weitere Kameraden der Feuerwehr Gräfelfing im Landkreis München im Einsatz - der Hachinger Bach hatte zu zahlreichen Unwettereinsätzen in den Ortsgebieten Taufkirchen, Unterhaching und Oberhaching geführt. Im Ortsgebiet Gräfelfing waren weiterhin an diesem Tag noch drei regenbedingte Wassereinbrüche in Häuser zu verzeichnen. Am 03.06. erfolgte dann um 00:26 Uhr der nächste Alarm. Mit zwei Booten begaben sich sechs Kameraden nach Rosenheim, um im Falle eines befürchteten Deichbruchs zusammen mit weiteren Kräften aus dem Landkreis München die Bewohner von Rosenheim mit Booten aus ihren Häusern zu retten. Glücklicherweise hielt der Damm den Wassermassen stand und die Kameraden waren nach ca. 12 Stunden wieder zu Hause.
Dort waren auch bereits wieder die Gräfelfinger und Planegger Floriansjünger am Sandsäcke füllen – am Tag des 03. Juni vor allem für den Landkreis Dachau. Am Abend des 03.06. ging es dann für zehn Feuerwehrdienstleistende, im Rahmen des Hilfeleistungskontingentes des Landkreises München, nach Pfaffenhofen an der Ilm. Hier mussten Deiche mit Sandsäcken befestigt werden. Die Feuerwehrkräfte waren insgesamt 15 Stunden erfolgreich im Einsatz.



Fahrzeuge: 10/1; 40/1; 30/1; 81/1; 14/1

Sie befinden sich auf: Einsätze » Einsatzarchiv » Archiv 2013