Notruf: 112

Verhalten beim Baden

Da nun auch bei uns die Sommerferien angefangen haben und die Temperaturen wieder steigen, zieht es viele Leute an Seen und in Schwimmbäder. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten, um böse Überraschungen zu vermeiden, weshalb wir hier einige Tipps geben wollen:

  • Nicht nur Leute mit Herzproblemen sollten auf den starken Temperaturunterschied zwischen Wasser und Luft achten. Gerade wenn man in der Sonne liegt, ist es ratsam nur langsam ins Wasser zu gehen, um sich so an die Temperatur zu gewöhnen. Anderenfalls kann es zu Schwindel, Übelkeit bis hin zur Ohnmacht kommen.
  • Achten Sie allgemein auf eine gute körperliche Verfassung. Wer sich müde, krank oder anderweitig beeinträchtigt fühlt, sollte nicht ins Wasser gehen. Auch nach dem Essen sollte eine Pause von 30 Minuten eingehalten werden, da der Körper mit der Verdauung beschäftigt ist.
  • Trinken Sie ausreichend! Gerade bei den hohen Temperaturen hat der Körper einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Dabei sollte beachtet werden, dass Alkohol dem Körper langfristig Flüssigkeit entzieht, hierzu also nicht geeignet ist. Auch sollten die Getränke nicht zu kalt sein, da der Körper sonst anfängt zusätzliche Wärme zu produzieren, um dies auszugleichen. Achten Sie hierbei auch auf Ihre Kinder!
  • Gerade auf Gewässern und freien Flächen sollte die Kraft der Sonne nicht unterschätzt werden. Achten Sie bei sich und anwesenden Kindern auf ausreichend Sonnenschutz. Dazu gehören eine entsprechende Sonnencreme und Zeit im Schatten.
  • Auf Kinder soll allgemein geachtet werden, auch wenn diese nicht zu Ihnen gehören!
  • Personen, die nicht schwimmen können, sollten dies auch lassen! Wenn Sie sich abkühlen wollen, gehen Sie maximal so weit, dass Sie noch SICHER stehen können. Strömungen in Flüssen werden hier oft unterschätzt. Gehen Sie kein Risiko ein! Lassen Sie auch Kinder, die nicht schwimmen können, nicht aus den Augen!
  • Auch gute Schwimmer müssen auf eventuelle Strömungen achten und ihr Verhalten dementsprechend anpassen. Auch hier gilt: Gehen Sie kein Risiko ein!
  • Machen Sie sich allgemein mit den äußeren Umständen am Badeort vertraut. Achten Sie beispielsweise darauf, dass das Wasser an einer Stelle tief genug ist, bevor Sie oder Kinder hier ins Wasser springen.
  • Zieht ein Gewitter auf, müssen Wasserflächen und Liegewiesen sofort verlassen werden. Auch Bäume bieten hier keinen Schutz, da diese als höchster Punkt vermehrt von Blitzen getroffen werden.
  • Lassen Sie niemals Personen oder Tiere im Auto warten. Auch wenn diese im Schatten abgestellt werden, heizen sie sich sehr schnell auf. Es besteht schon nach kürzester Zeit Lebensgefahr!

Verhalten Sie sich allgemein rücksichtsvoll, achten Sie auf sich, andere Badegäste und die Umwelt. So steht einem erholsamen und spaßigen Badetag nichts mehr im Wege.

Sie befinden sich auf: Bürgerinfo » Tipp des Monats