Notruf: 112

Offenes Feuer

Kerzen sollten immer

  • in Haltern mit Auffangschale aus nichtbrennbarem Material stecken
  • auf einer nichtbrennbaren Unterlage, standsicher und in genügender Entfernung zu brennbaren Materialien, wie Dekorationen, Vorhänge und Holzverkleidungen, stehen.
  • Brennende Kerzen dürfen Sie nicht unbeaufsichtigt und nicht mit Kindern allein lassen.
  • Damit Kinder mit Kerzen nicht zündeln, verwahren Sie Zündhölzer und Feuerzeuge sicher vor ihnen.
  • Kerzen sollen auch nicht im Keller oder auf dem Dachboden eingesetzt werden. An solchen Orten sind fest installierte Leuchten oder Taschenlampen sicherer.

In der Adventszeit

  • Kerzen auf Adventskränzen und Christbäumen nie ganz abbrennen lassen und nicht auf trockenen und ausgedörrten Kränzen und Bäumen entzünden.
  • Kaufen Sie den Christbaum erst kurz vor dem Fest und stellen Sie ihn bis dahin in einen Eimer mit Wasser.
  • Die Kerzen auf dem Christbaum immer von oben nach unten entzünden, jedoch in umgekehrter Reihenfolge löschen.
  • Wunderkerzen sollten nicht am Christbaum oder in der Nähe von brennbaren Gegenständen hängen.
  • Glühende Wunderkerzenreste nur auf eine unbrennbare Unterlage oder in einen Metalleimer entsorgen.

Unser Tipp
Stellen Sie bei Festen und Feiern, bei Kerzenlicht auf Adventskränzen und Christbäumen sowie bei Arbeiten mit offenen Flammen immer ein Löschmittel (Feuerlöscher oder einen Eimer Wasser) bereit.

Bei Festen und Feiern lauern Brandgefahren

  • Lampions mit Kerzen sicher befestigen, damit sie nicht herunter gerissen werden können.
  • Hängende Dekorationen (z.B. Girlanden und Luftschlangen) oder brennbare Gegenstände dürfen nicht mit offenem Feuer wie Kerzen oder Fackeln in Berührung kommen.
  • Verwenden Sie deshalb nur Dekorationen, die schwer entflammbar oder nichtbrennbar sind.

Achten Sie auch darauf, dass für Zigarettenglut genügend Aschenbecher bereit stehen. Leeren Sie diese nur in nichtbrennbare Behälter.

Feuerwerk, Raketen, Kracher, Böller

  • Feuerwerkskörper gehören nicht in die Hände von Kindern oder alkoholisierten Personen
  • Benutzen Sie nur zugelassenes Feuerwerk mit dem BAM-Zeichen
  • Starten Sie Feuerwerksraketen nur aus einer standsicheren Flasche senkrecht nach oben
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper nur im Freien und mit genügend Abstand zu Gebäuden, Hecken und Personen
  • Auf keinen Fall Blindgänger erneut versuchen zu zünden
  • Beachten Sie die Angaben des Feuerwerkherstellers
  • Tischfeuerwerke nur auf nicht brennbaren Unterlagen entzünden.
  • Lagern Sie nur die zulässigen Mengen an pyrotechnischen Gegenständen

Unser Tipp
An Silvester oder bei einem Feuerwerk sollten Sie Fenster und Türen schließen und den Balkon und die Terrasse auf herabgefallene, möglicherweise noch glimmende Raketenreste kontrollieren.

Sonstiges offenes Feuer

Die Umgebung entscheidet über die Brandgefahr.

Grillfeuer und Aschenglut

  • Grill- und Lagerfeuer nur im Beisein von Erwachsenen, nur auf den dafür vorgesehenen Plätzen und nur in genügendem Abstand zu brennbaren Gegenständen und Bäumen entfachen.
  • Niemals Benzin oder Brennspiritus in den Grill geben. Verwenden Sie bitte nur geeignete Zündhilfen.
  • Glut- und Aschenreste völlig abkühlen lassen und erst dann in einem Blecheimer entsorgen. Bei der Aufbewahrung ist äußerste Vorsicht geboten, mit mindestens 1 m Abstand zu brennbaren Gegenständen.

Ethanolbrenner und -kamine

Die größte Brandgefahr besteht bei Ethanolkaminen beim Nachfüllen von Brennstoff.
Deshalb:

  • nur Qualitätsgerät erwerben und genau nach Gebrauchsanweisung handeln
  • Brennkammer erst abkühlen lassen
  • nur so viel einfüllen, wie erlaubt ist
  • Achtung vor den brennbaren Dämpfen über dem Gerät oder bei verschüttetem Ethanol: Schon ein kleiner Funke kann einen heftigen Brand oder sogar eine Explosion auslösen.

Heimwerken

  • Halten Sie die Arbeitsumgebung ordentlich und frei von leicht brennbaren Materialien.
  • Legen Sie Arbeitsgeräten mit offener Flamme nur auf nichtbrennbare Unterlagen ab.
Sie befinden sich auf: Bürgerinfo » Tipp des Monats