Notruf: 112

Notruf richtig absetzen - die 5 W's

Zu Beginn sei klargestellt, dass man einen Notruf nicht wirklich "falsch" absetzen kann. Um jedoch den Rettungskräften möglichst alle notwendigen Informationen zukommen zu lassen, hat sich die Methode der "5 W's" etabliert, die wir hier vorstellen wollen:

Allgemein sei wieder darauf hingewiesen dass die bundesweit einheitliche Notrufnummer die 112 ist. Eine rasche Alarmierung der Rettungskräfte ist einer der wichtigsten Bestandteile in Notfällen. Sobald Sie dies getan haben teilen sie der Rettungsleitstelle folgende Dinge mit:

  1. Wo ist es passiert? Notfallort, Straße, Hausnummer, Etage, Straße von - nach, Werk, Gebäude, Betriebsteil, Abteilung etc.
  2. Was ist passiert? Erkrankung, Unfall, Feuer, eingeklemmte Personen, besondere Gefahren etc.
  3. Wie viele Verletzte/Erkrankte? Ungefähre Verletzungsschwere
  4. Welche Art von Verletzungen/Zustände? z.B. Bewusstlosig-keit, Schock, Erkrankungen, Atemstillstand, Herz-Kreislauf-Stillstand, starke Blutungen etc.
  5. Warten auf Rückfragen! Legen Sie erst auf, wenn das Gespräch von der Leitstelle aus beendet wird

Je mehr sie hier beantworten können, desto besser. Sollten Sie etwas vergessen haben werden die Kollegen aus der Leitstelle hier nachfragen, also keine Panik! Mit das wichtigste an dieser Stelle ist wie bereits erwähnt das Rufen der Rettungskräfte, da diese natürlich nur handeln können, wenn sie von dem Notfall wissen.

Sie befinden sich auf: Bürgerinfo » Tipp des Monats